alt tag english français español deutsch

Unsere Projekte

 

 

» Neues Projekt: Zukunftsperspektiven für junge Frauen in Nepal

   
Projekt läuft bis:
Bisherige Förderung:

Mitte 2022

5.194,- €
 
1
14/25 Berufliche Trainings á 371,- €
 
Neben der speziellen Problematik der Kamalari-Mädchen im Westen des Landes (siehe Kamalari-Projekt) gibt es generelle Probleme für die Jugend in Nepal. Jeden Tag migrieren 1.500 junge Menschen ins Ausland. Gründe sind stark eingeschränkte Job- und Ausbildungsmöglichkeiten, niedrige Löhne und schlechte Arbeitsbedingungen im Land. Für junge Frauen ist es besonders schwer, eine gute Ausbildung und eine Arbeitsstelle zu erhalten. Mit diesem Plan-Projekt sollen 460 junge Frauen eine an den inländischen Arbeitsmarkt angepasste Ausbildung bekommen und darüber hinaus einen sicheren Job mit einem angemessenen Gehalt und akzeptablen Arbeitsbedingungen erhalten. Wir haben uns vorgenommen, 25 dieser 460 jungen Frauen die beruflichen Trainings zu finanzieren. Jedes Training kostet 371,- Euro. Mehr erfahren!
     
     
     

» Projekt: Bildung für Kinder in Ruanda

   
Projekt läuft bis:
Bisherige Förderung:

Ende 2021

7.263,- €
 
1
27/50 Berufliche Ausbildungen á 269,- €
 
In Ruanda sind 47 % der Bevölkerung unter 18 Jahren. Die Bildung dieser jungen Generation ist für die Entwicklung dieses Landes von entscheidender Bedeutung. Jedoch brechen viele Kinder die Schule frühzeitig ab. Traditionelle Rollenvorstellungen hindern insbesondere Mädchen daran, ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen. So tragen insbesondere frühe Schwangerschaften, geschlechtsspezifische Benachteiligungen und Gewalt dazu bei, dass Mädchen die Schule abbrechen. Plan wird 100 jugendliche Mütter, die die Schule abgebrochen haben fördern. Sie sollen eine berufliche Ausbildung erhalten, die ca. 269 Euro kostet. Wir wollen 50 dieser Ausbildungen finanzieren. Mehr erfahren!
     
     
     

» Abgeschlossen: Projekt zur Förderung der Kamalari-Mädchen in Nepal

   
Projekt lief bis:
Förderung:

Ende 2019

28.910,- €
 
Dieses Projekt verfügt über ausreichende Mittel.
70 Stipendien, 100 Zuschüsse für Schulbesuche,
30 Uni-Stipendien und 25 Lerngruppen
finanziert.
 
Im Westen des Himalaya-Staates Nepal lebt die Ethnie der Tharu. Zu ihren Traditionen gehört das System der Kamalari; der Leibeigenschaft, von der besonders Mädchen betroffen sind. Plan setzt sich für die Abschaffung dieser Tradition ein und eröffnet Bildungschancen für die Mädchen. Die Warner 4 Girls Stiftung unterstützt Plan bei diesem Projekt und hat bereits 70 Stipendien für ein zweijähriges College-Studium, 100 Zuschüsse für Schulbesuche, 30 Universitäts-Stipendien sowie 25 Lerngruppen für Mädchen finanziert. Mehr erfahren!
     
Zusätzlich hat die Stiftung in 2015 - zusammen mit mehreren Förderern - 1.000 € dem Plan-Nothilfe-Projekt für die Erdbeben-Opfer in Nepal überwiesen.
     
     
     

» Abgeschlossen: Projekt 18+ Kinderheirat verhindern in Simbabwe

   
Projekt lief bis:
Förderung:

Mitte 2019

8.150,- €
 
Dieses Projekt ist abgeschlossen.
50 Berufliche Schulbildungen á 163,- € finanziert.
 
In Simbabwe heiraten 34 Prozent der Mädchen noch bevor sie 18 Jahre alt sind. Meist folgt auf die Hochzeit schon bald eine Schwangerschaft. Also brechen diese Mädchen die Schule ab. Damit befinden sie sich in einer Spirale aus Abhängigkeit und Armut.
Ziel dieses Projekts ist es, Mädchen zu stärken, damit sie selbst bestimmen können, ob, wen und wann sie heiraten. Im Rahmen dieses Projekts sollen auch 50 unverheiratete, besonders bedürftige und gefährdete Mädchen, die ihre allgemeine Schulbildung nicht mehr abschließen können, beruflich geschult werden. Mehr erfahren!
     
     
     

» Abgeschlossen: Projekt 18+ Stipendien für Schülerinnen in Malawi

   
Projekt läuft bis:
Förderung:

Ende 2020

8.876,- €
 
Dieses Projekt ist vorzeitig voll finanziert.
7 Stipendien á 1.268,- € finanziert.
 
In Malawi absolviert nur die Hälfte aller Kinder die komplette Schulzeit. Vor allem Mädchen bleiben dem Unterricht häufig fern. Sehr verbreitet sind zudem die frühe Heirat und eine Schwangerschaft in jungen Jahren. Ziel dieses Projekts ist, die Bildungschancen für Mädchen in besonders benachteiligten Familien zu verbessern. Dafür erhalten diese Mädchen Stipendien, womit Schulgebühren, Schuluniform, Unterrichtsmaterialien sowie Wohn- und Transportkosten finanziert werden. Mehr erfahren!
     
     
     

» Abgeschlossen: Stipendien für junge Lehrerinnen in Burkina Faso

2    
Projekt lief bis:
Förderung:

Oktober 2016

10.800,- €
Dieses Projekt ist abgeschlossen.
9 Stipendien á 1.200,- € finanziert.
 
In Burkina Faso können über 71% der Bevölkerung weder lesen noch schreiben. Bei Frauen liegt die Analphabetenrate noch höher. Ziel des Projektes war es, die Einschulungs- und Grundschulabschlussrate von Mädchen in Burkina Faso zu erhöhen. Um diesem Ziel näher zu kommen, sollten 500 Frauen für den Lehrerberuf qualifiziert werden und so als gutes Vorbild für Schülerinnen und Schüler dienen. Mehr erfahren!
     
     
     

» Abgeschlossen: Stipendien für indigene Mädchen in Guatemala

   
Projekt lief bis:
Förderung:

Mitte 2011

9.600,- €
Dieses Projekt ist abgeschlossen.
25 Stipendien á 380,- € finanziert.
 
Plan hat 1.000 Stipendien an Mädchen aus 93 ländlichen Gemeinden vergeben, damit sie eine weiterführende Schule besuchen können. Außerdem wurden Workshops mit den lokalen Führungskräften durchgeführt, um das Stipendienprogramm langfristig und selbstständig in den Gemeinden zu etablieren. Hilfe zur Selbsthilfe. Mehr erfahren!
     
     
     

» Bisherige Fördersumme seit 11/2008:

79.793,- €

 

 

 

 

Copyright 2009-2019 Warner 4 Girls Foundation. All Rights Reserved.